Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Bayern

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Samstag, 28.05.22, 07:00 Uhr


Anfangs an den Alpen etwas Regen. Sonst Sonne und Wolken, im Tagesverlauf vor allem nördlich der Donau einzelne Schauer und kurze Gewitter.

Wetter- und Warnlage:
Hinter einer Kaltfront strömt von Nordwesten her Luft subpolaren Ursprungs nach Bayern. Ihre Schichtung wird tagsüber im Norden labil. GEWITTER: Heute Mittag und am Nachmittag nördlich der Donau vereinzelte Gewitter, dabei vor allem in Oberfranken teilweise stürmische Böen bis 70 km/h und Graupel oder kleinkörniger Hagel.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Vormittag an den Alpen noch etwas Regen, sonst Sonne und Wolken im Wechsel. Ab den Mittagsstunden von Nordwesten einzelne Schauer, nördlich der Donau auch kurze Gewitter. An den Alpen und im Vorland dann meist trocken. Kühle 13 bis 19 Grad. Mäßiger, vor allem in Schauernähe stark böiger Nordwestwind. In der Nacht zum Sonntag aufgelockert bis gering bewölkt, vereinzelt Schauer. Minima 8 bis 1 Grad. Im Umfeld der östlichen Mittelgebirge lokal Frost in Bodennähe.

Am Sonntag wechselnd bewölkt. In Franken nur vereinzelt, in den übrigen Regionen häufiger Schauer. Im Süden auch kurze Gewitter. Schneefallgrenze in den Alpen um 1500 m. Maximal nur 11 bis 17 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind um Nord. In der Nacht zum Montag teils wolkig oder stark, teils auch gering bewölkt. Vereinzelt, an den Alpen in der zweiten Nachthälfte wieder öfter Schauer oder etwas Regen, oberhalb 1500 m auch Schnee. Abkühlung auf 6 bis 1 Grad. In der Nähe der Mittelgebirge örtlich Frost in Bodennähe.

Am Montag Sonne und Wolken. An den Alpen am Vormittag gebietsweise Regen, Schneefallgrenze auf 1800 bis 2000 m steigend. Sonst vereinzelt Schauer oder kurze Gewitter. Am Abend rasch abnehmende Wahrscheinlichkeit dafür. Höchstwerte 12 bis 18 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind, vorwiegend um Nord. In der Nacht zum Dienstag im Süden wolkig oder stark bewölkt, an den Alpen später auch wieder etwas Regen. Sonst oftmals klar. Frühwerte 8 bis 2 Grad.

Am Dienstag wechselnd bis stark bewölkt, vor allem an den Alpen und im Osten Bayerns etwas Regen. Höchstwerte zwischen 17 Grad an den östlichen Mittelgebirgen und 21 Grad in Mainfranken, am Bodensee und an der unteren Donau. Schwacher bis mäßiger Wind aus Süd bis West. In der Nacht zum Mittwoch nur ausnahmsweise Wolkenlücken. Besonders im Süden ab und zu Regen. Frühwerte von 12 bis 6 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB München, Ehmann/Smieskol