Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Bayern

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Donnerstag, 25.04.19, 17:30 Uhr


In den Alpen bis zum Morgen Föhn. Am Freitag sehr kühles Regenwetter.

Wetter- und Warnlage:
Am Freitag bringt eine Kaltfront von Westen her sehr kühle Atlantikluft nach Bayern und leitet einen regnerischen Witterungsabschnitt ein. WIND: Heute Abend im westlichen Franken einzelne Windböen bis 60 km/h aus Süd, in der ersten Nachthälfte aus West. Auf hohen Alpengipfeln schwere Sturm- bzw. orkanartige Böen bis 110 km/h aus Südost, in mittleren Lagen Sturmböen bis 80 km/h aus Süd. In den Tälern bis Freitagmorgen föhnbedingt Windböen um 60 km/h. Hinweis: Bis einschließlich Freitag in weiten Teilen Bayerns hohe Waldbrandgefahr.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Abend nochmals reichlich Sonne. Meist nur dünne Schleierwolken, an den Alpen mitunter etwas stärker bewölkt. Mäßiger, in freien Lagen stark böiger Südostwind. In Alpentälern Föhn mit stellenweise stürmischen Böen. In der Nacht zum Freitag zunächst gering bewölkt. Gegen Morgen in Unterfranken und Schwaben stark bewölkt bis bedeckt. Frühwerte 12 bis 6 Grad.

Am Freitag von Oberfranken bis nach Niederbayern am Vormittag noch etwas Sonne. Von Westen her zugleich Regen, am späten Nachmittag die östlichen Mittelgebirge erreichend. Im Allgäu nur mehr 9, im Passauer Land nochmals milde 21 Grad Höchsttemperatur. Mäßiger, vorübergehend stark böiger Westwind. In der Nacht zum Samstag nach Osten hin und an den Alpen noch längere Zeit Regen. Oberhalb etwa 1400 m Schnee. Im westlichen Franken später größere Auflockerungen. Minima 8 bis 3 Grad.

Am Samstag viele Wolken, von Westen her im Tagesverlauf wiederholt Schauer. Vereinzelt Gewitter. Höchstwerte 10 bis 16 Grad. Mäßiger bis frischer Wind aus Südwest bis West. Vor allem in Schauernähe zeitweise starke bis stürmische Böen. In der Nacht zum Sonntag abnehmende Schauerneigung, aber weiterhin stark bewölkt. An den Alpen etwas häufiger Regen. Schneefallgrenze auf ca. 1000 m sinkend. 6 bis 2 Grad.

Am Sonntag stark bewölkt, vor allem in der Südhälfte zeitweise Regen, am Nachmittag dann einzelne Schauer. Maxima 7 Grad in einigen Alpentälern und 14 Grad an der Donau. Mäßiger Südwestwind, in Böen teils stark auffrischend. In der Nacht zum Montag wechselnd bis stark bewölkt. An den Alpen etwas Regen, im Bergland Schnee. Frühtemperaturen 5 bis 1 Grad. Vereinzelt Bodenfrost.

Deutscher Wetterdienst, RWB München, Dipl.-Met.(FH) Jens Kühne