Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Bayern

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Samstag, 15.08.20, 17:30 Uhr


Heute Schauer und Gewitter, teils mit Unwettergefahr durch heftigen Starkregen. Sonntag meist trocken und viel Sonne.

Wetter- und Warnlage:
Das schwache Tiefdruckgebiet zieht in der Nacht zum Sonntag ostwärts aus Bayern ab. Zuvor unterstützt der Tagesgang die Konvektion in der feucht-warmen Luft noch einmal. GEWITTER (UNWETTER): Heute Nachmittag und abends wieder auflebende Gewittertätigkeit. Dabei besonders im Norden und Osten Bayerns lokal Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit, kleiner Hagel und Böen bis 70 km/h. Kleinräumig UNWETTER durch heftigen Starkregen um 40 l/qm sowie Hagel um 2 cm Korngröße nicht auszuschließen. In der Nacht zum Sonntag rasch in den Osten zurückweichende und anschließend gänzlich abklingende Gewittergefahr. Am Sonntagnachmittag und -Abend in den Alpen vereinzelte Gewitter mit Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit, Hagel und Sturmböen bis 80 km/h nicht ausgeschlossen. NEBEL: In den Nacht- und Morgenstunden des Sonntags vor allem im Alpenvorland gebietsweise Nebel mit Sichtweiten unter 150 m.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Nachmittag und abends bei wechselnder bis starker Bewölkung erhebliche Schauer- und Gewitterneigung. Hauptaktivität im Norden und Osten. Von Schwaben her immer größere sonnige Abschnitte. Mit maximal 22 bis 28 Grad schwülwarm. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nord bis West. In der Nacht zum Sonntag rasch in den Osten zurückweichende und anschließend gänzlich abklingende Gewittergefahr. Von Württemberg her Aufklaren und lokal Nebel, in den Frühstunden vor allem im Alpenvorland verbreitet. Minimumtemperatur 18 bis 13, im Oberallgäu 11 Grad.

Am Sonntag häufig Sonne und Höchstwerte zwischen 25 und 31 Grad. Am Nachmittag und Abend in den Alpen vereinzelte Gewitter nicht ausgeschlossen. Schwacher Wind, bevorzugt um Ost. In der Nacht zum Montag zunächst gering bewölkt. Im Laufe der zweiten Nachthälfte von Westen Wolken, im westlichen Franken und in Schwaben evtl. erste Schauer und Gewitter. Tiefstwerte 19 bis 12 Grad.

Am Montag nach teils sonnigem Beginn von Westen aufziehende Schauer und Gewitter. Höchstwerte 21 bis 28 Grad. In Gewitternähe stürmische Böen, abseits davon mäßiger Wind um West. In der Nacht zum Dienstag in die östlichen Regionen verlagernde und später auch dort abnehmende Schauer- und Gewitteraktivität. Nachfolgend größere Auflockerungen, örtlich Nebel. Abkühlung auf 17 bis 12 Grad.

Am Dienstag sonnige Abschnitte und Wolken im Wechsel. Im Tagesverlauf vereinzelt Schauer und Gewitter. Maxima zwischen 22 und 27 Grad. Zeitweise mäßiger Wind aus Südwest bis West. Mit Gewittern starke bis stürmische Böen. In der Nacht zum Mittwoch längere Zeit gering bewölkt mit lokalem Nebel. Später evtl. schauerartiger Regen. Minima zwischen 16 und 11 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB München, Schwienbacher